Prozess des Verstehens

Prozess des Verstehens

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Texte
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

Zuhören

Gewissenhaft nimmst du jedes gesagte Wort in dich auf
Du hörst ganz genau hin und willst nichts verpassen
Du hast Angst, dass sich ein Wort an dir vorbei schleicht
Deswegen hörst du zu, auch wenn es dir zuviel wird
Du hast Angst nicht jedes Wort zu verstehen
Denn du willst nicht nur zuhören.
Du hörst zu weil du wissen willst,
Wie das geschehen konnte. 

Zuhören Aufarbeiten

Gewissenhaft prüfst du ob das alles wirklich stimmt
Du überprüfst ob das alles wirklich wahr ist
Nicht weil du gezweifelt hast,
Sondern weil du das einfach nicht fassen kannst
Und so hörst du zu und liest dann
Du liest alles was du dazu finden kannst
Denn du möchtest alles ganz genau wissen, weil es dich beschäftigt.

Zuhören Aufarbeiten Realisieren

Mit dem Wissen kommt die Gewissheit,
Dass das wahr ist,
Das was war ist
So grausam dass du nicht weißt wo dir der Kopf steht
Während sich alles dreht versuchst du nicht den Halt zu verlieren
Du stehst dort und verlierst den Halt.
Nicht nur Eine sondern ein ganzer Fluss ergießt sich auf den Boden
Du bebst und zitterst alles in dir sträubt sich vor Ungläubigkeit
Dir ist kalt 

Zuhören Aufarbeiten Realisieren Gedenken

Stumm, nicht weil du schweigst
Sondern weil du sprachlos bist
Stehst du mit gesenktem Kopf und denkst.
Versuchst den Opfern zu Gedenken
Während du dich fragst wie
Gedenken eigentlich richtig geht 
Drehen sich die anderen um und gehen weiter
Du nicht, du kannst dich nicht umdrehen und
Weg gehen und so
Bleibst du angewurzelt 
Stehen, bis dich jemand weiter zieht.

Zuhören Aufarbeiten Realisieren Gedenken Erinnern

Du möchtest dich an all das erinnern
Hast Angst zu vergessen
Hast Angst, dass sich ein Wort davon schleicht,
Dass du vergisst was es bedeutet und was du gefühlt hast
Du möchtest dich an alles erinnern, damit nichts vergessen wird
Denn erinnern schützt vor vergessen und du möchtest nichts vergessen
Du möchtest dich erinnern, damit kein Mensch, keine Tat vergessen wird

Zuhören Aufarbeiten Realisieren Gedenken Erinnern Verarbeiten

Nach all dem fällt es dir schwer zu lächeln
Du kannst die Flut nicht stoppen egal wie viele Dämme du baust
Du kannst die Flut nicht stoppen egal wie sehr sie dich umhaut
Du kannst die Flut nicht stoppen egal wie oft du es versuchst
Du kannst die Flut nicht stoppen egal was du tust
Du kannst die Flut nicht stoppen doch du kannst dich treiben lassen

Zuhören Aufarbeiten Realisieren Gedenken Erinnern Verarbeiten Überwinden 

Wenn du akzeptierst das Flut ist,
Dann kommt Ebbe viel schneller
Und mit der Ebbe kommt der Mut
Du musst deine Tränen trocknen
Die Trauer und Gelähmtheit überwinden
Und dann deinen Mund aufmachen

Zuhören Aufarbeiten Realisieren Gedenken Erinnern Verarbeiten Überwinden Aussprechen

Du musst es aussprechen Aufhören stumm zu sein,
Du hast etwas zu sagen? Dann lass es alle wissen.
Du möchtest darüber sprechen? Dann such dir jemanden, der zuhört.
Sprich es aus, mach den Mund auf
Und wenn du das nicht kannst, dann tu etwas
Denn nur durch Taten schafft man Veränderung 

Zuhören Aufarbeiten Realisieren Gedenken Erinnern Verarbeiten Überwinden Aussprechen Verstehen 

Du wolltest verstehen wie sowas geschehen konnte
Doch nun kommst zu dem Schluss
Dass das nicht geht
Doch du kannst verstehen was es bedeutet
Was es bedeutet ein ganzes Volk zu hassen
Die Menschheit einzuteilen in Rassen
Was es bedeutet andere abzuwerten, auszugrenzen, zusammenzupferchen
Zu töten, zu morden, zu vernichten
Du kannst verstehen, dass es mehr als Geschichte ist.
Und weil es nicht nur eine Geschichte ist, musst du bitte

Zuhören Aufarbeiten Realisieren Gedenken Erinnern Verarbeiten Überwinden Aussprechen Verstehen

Schreibe einen Kommentar